Glasstones-Presse

Konzert mit den Glasstones : Kubanische Klänge in Itzehoe

Die Glasstones spielen am liebsten Songs, in die sie die Musica Cubana integrieren (v. l.): Holger Glas, Marek Schneider, Henning Ohland und Jörg Runge.

Ludger Hinz Die Glasstones spielen am liebsten Songs, in die sie die Musica Cubana integrieren (v. l.): Holger Glas, Marek Schneider, Henning Ohland und Jörg Runge.

Ganz eigene Rhythmen: Band „Glasstones“ kommt zum Itzehoer Hockey-Club.

von Ludger Hinz 24. Januar 2019, 13:45 Uhr

Wenn sie spielen, geht die karibische Sonne auf. Mit ihren sanften südländischen Rhythmen ist die Band „Glasstones“ um den Bandgründer und Singer-Songwriter Holger Glas aus Ottenbüttel am Sonnabend in Itzehoe zu hören. Wir sind weit und breit die Einzigen in der Gegend, die so etwas machen. Bandgründer Holger Glas  

Mit seiner Musik nimmt das „karibische“ Quartett das Publikum mit auf eine Reise in weit entfernte Gefilde. Das umfangreiche Repertoire kann im weitesten Sinne als „kulturübergreifende Worldmusic“ beschrieben werden. Den klassischen Son, eine alte Volksmusikrichtung aus der Musica Cubana, mischen sie zusammen zu einer Melange, die sie mit einer Prise Salsa, Afro-Pop und Reggae würzen. „Wir sind weit und breit die Einzigen in der Gegend, die so etwas machen“, sagt Holger Glas. Präsentiert wird das von erfahrenen Musikern aus der Umgebung von Itzehoe.

Info: Ab 20 Uhr spielen die Musiker ein Konzert beim Itzehoer Hockey-Club in der Carl-Stein-Straße 32. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Individuelle, kunstvoll interpretierte Coversongs und eigene Kompositionen sind die Spezialität von Bandgründer Glas (Gesang, Gitarre), der sich als langjähriger Singer-Songwriter durch seine gefühlsbetonte Stimme auszeichnet und selbst die klassische „Tres“ mit drei Doppelsaiten spielt.

Der nächste Auftritt in Itzehoe ist auch schon geplant: Bei der Kulturnacht am 4. Mai ist die Band im Himmel und Erde dabei.

Als er vor fünf Jahren auf der Suche nach Mitmusikern für seine stilistisch nicht alltägliche Band war, stieß Glas durch seine Schlagzeugtätigkeit auf die heutigen Mitglieder, die er schnell in das Konzept integrierte. Multitalent Jörg Runge am Elektro- und Kontrabass „gibt der Band ihr Bass-Fundament und ist in jedem Musikgenre zu Hause“, so Glas. Dessen Sohn Marek Schneider sorgt für einfühlsames Schlagzeugspiel. „Und dann kann der Mann auch noch stimmungsvoll dazu singen.“ Henning Ohland bringt mit seiner klaren Spielweise an den Congas den gewünschten Latinosound in die Band. – Quelle: https://www.shz.de/22381082 ©2019